9. June 2021

KALZ e.V. – Beratungsstelle

Die Beratungsstelle ist Montag, Dienstag und Donnerstag von 09.00 bis 16.00 Uhr, Mittwoch von 09.00 bis 14.00 Uhr und Freitag von 09.00 bis 13.00 Uhr unter der Rufnummer 0221/5 46 10 72 telefonisch erreichbar.

Die telefonische Beratung findet donnerstags von 09.30 bis 11.30 Uhr unter der Rufnummer 0221/5 46 10 73 statt.

Terminvereinbarung NUR telefonisch jeweils montags ab 09.00 Uhr unter der Rufnummer 0221/5 46 10 72.

KEINE persönliche Vorsprache zur Terminvereinbarung möglich!

Zu Ihrem Schutz, zum Schutz der Mitarbeitenden und um eine weitere Ausbreitung von Covid-19 zu vermeiden, bitten wir Sie eindringlich folgende Hinweise zu beachten:

Halten Sie bitte – sowohl beim Zutritt zur Beratungsstelle (Türöffnung) als auch in den Räumen der Beratungsstelle – die berühmten zwei Meter Abstand ein. Unsere Räumlichkeiten machen es möglich, dies problemlos umzusetzen.

Bitte tragen Sie eine Mund-Nase-Schutzmaske beim Zutritt in die Beratungsstelle. Im Bedarfsfall stellen wir kostenfrei eine FFP2-Maske zur Verfügung.

Den vereinbarten Termin halten wir für Sie ganz persönlich vor! Das bedeutet u.a. keine Wartezeiten. Der Warte- und Aufenthaltsbereich ist geschlossen! Seien Sie deswegen in Solidarität mit anderen Ratsuchenden pünktlich und sagen Sie den vereinbarten Termin bei Verhinderung bitte rechtzeitig ab, damit wir diesen anderweitig vergeben können.

Es werden ausschließlich Eins zu Eins-Beratungen von uns durchgeführt! Dies bedeutet, dass es nicht möglich ist, eine Begleitperson, Freunde, Ehegatten etc. mitzubringen. Und obwohl wir Kleinkinder sehr mögen, bitten wir Sie, diese für die Zeit der Beratung anderweitig betreuen zu lassen! Ausnahmesituationen sind bei der telefonischen Terminvereinbarung abzuklären.

Ihre Kontaktdaten werden zwecks Rückverfolgung des Infektionsgeschehens im Bedarfsfall bei Ihrem Termin erhoben und nach vier Wochen wieder vernichtet.

Eine letzte Bitte an Sie, die auch schon in Vor-Pandemie-Zeiten galt: Überlegen Sie sich vorab, was Ihnen wichtig ist. Bringen Sie unbedingt Bescheide und Schriftverkehr zum vereinbarten Termin mit. Ohne schriftliche Unterlagen ist eine Bearbeitung in der Regel nicht möglich! Bitte bringen Sie Ihre Unterlagen – vor allem nach Datum – geordnet mit. Ersparen Sie uns und Ihnen „Loseblattsammlungen“! Sie führen zu erheblichen und unnötigen Zeitverlusten in der Beratung. Wir behalten uns im Einzelfall vor, eine Beratung dann aus zeit- und inhaltlichen Gründen nicht durchzuführen oder abzubrechen.

Ihr KALZ-Team