GULLIVER - Überlebensstation für Obdachlose

Das Projekt

FAQ

Kann ich im GULLIVER Kleiderspenden für Obdachlose abgeben?

Kleiderspenden für unsere Kleiderkammer können jederzeit zu den Öffnungszeiten  am Empfang des GULLIVERs abgegeben werden.
Doch welche Kleiderspenden brauchen Wohnungslose? Stellen Sie sich vor, sie leben Tag und Nacht auf der Platte und tragen ihr ganzes Hab und Gut ständig bei sich.
Die Kleidung sollte daher robust, pflegeleicht und für das Leben auf der Straße geeignet sein, z.B. Jeanshosen, Pullover, T-Shirts, feste Schuhe, Unterwäsche, Socken.
Unsere Gäste sind im Durchschnitt zwischen 20 und 50 Jahren alt (vorrangig Männer, aber auch einige Frauen), daher werden z.B. feine Hemden oder Bundfaltenhosen älterer verstorbener Personen eher nicht benötigt.

Auch Wolldecken, Schlafsäcke, Isomatten und Rucksäcke sind für das Leben auf der Straße sehr hilfreich und werden in der Kleiderkammer häufig nachgefragt.

Nicht gebrauchen können wir dagegen Hausrat, Bettwäsche, Bettdecken, Kleinmöbel, Geschirr etc.

Gerne geben wir Ihnen telefonisch darüber Auskunft, an welcher Stelle sie diese Art von Gegenständen abgeben können.
Vielen Dank!

Kann ich Lebensmittel spenden?

Aus konzeptionellen Gründen nehmen wir keine Lebensmittelspenden entgegen.
Wir planen unsere Einkäufe wöchentlich und kochen frisch für unsere Besucher, die für ihr Essen einen kleinen Geldbetrag zahlen. Daher legen wir Wert darauf, dass unser Essensangebot für alle verlässlich und planbar ist.

Kann ich ehrenamtlich mitarbeiten?

Zur Zeit arbeiten zwei ehrenamtliche Mitarbeiterinnen in unserer Kleiderkammer. Zudem gibt es eine ehrenamtliche Friseurin, die unseren Gästen regelmäßig die Haare schneidet.
Für diese beiden Angebote besteht aktuell kein weiterer Bedarf an ehrenamtlichen Kräften.
Gerne setzen wir Sie aber für den Bedarfsfall auf eine Liste.
Auch wenn Sie eine weitere „zündende Idee“ haben, freuen wir uns darüber und bitten Sie telefonisch Kontakt mit uns aufzunehmen.